2013

Adventskonzert vom 14. Dez. 2013

Oltner Tagblatt vom 17.12.13
Oltner Tagblatt vom 17.12.13

Geburtstagsparty 2013

 

 

 

Die Musikgesellschaft Wangen erfreute ihre Gäste nicht nur in ihrer neuen Uniform, sondern auch mit einem ansprechenden Konzert und gelungener Unterhaltung bei Kuchen und Kaffee.

 

 

 

 

 

 

Ein Schluck aus dem goldenen Becher für die Jubilare

 

Die Musikgesellschaft überraschte die Gäste an der Jubilaren-Party

 

Seit mehr als dreissig Jahren lädt die Musikgesellschaft Wangen ihre Ehren- und Passivmitglieder, welche einen runden Geburtstag oder ein Hochzeitsjubiläum feiern, zu einer Party in den Saal der reformierten Kirche ein. Erstmals erging die Einladung auf den Sonntagnachmittag und nicht wie bisher auf den Samstag Vorabend. Doch auch diesmal fand eine erfreulich grosse Anzahl Jubilare den Weg in den für diesen Anlass bestens geeignete Kirchgemeinde Saal.

Nach der musikalischen Begrüssung durch den Gastgeber, der erstmals öffentlich in seiner neuen, schmucken Uniform auftrat, übernahm Edgar Straumann das Szepter, oder vielmehr das Mikrofon. Nicht mit heiteren Witzen, sondern eher literarisch wolle er diesmal durch das Programm führen, sagte der Moderator einleitend. Tatsächlich überraschte er die Gäste mit der historischen Geschichte, verfasst von Elisabeth Pfluger, „Der guldig Bächer z’Wange“.

Es blieb nicht nur beim Vortrag, wonach der Husigross von Kleinwangen sich zu Fuss vor mehr als 220 Jahren nach Solothurn begab, um dort den anwesenden König von Preussen zu fragen, wie sich sein Sohn in seinen Diensten bewähre und dann zum Abschied einen goldenen Becher ausgehändigt bekam, sondern der goldene Becher wurde tatsächlich präsentiert. Dabei handelt es sich nicht um das Original, das leider verschollen ist, sondern um eine Neufassung, im Jahre 1991 anlässlich der 700-Jahrfeier der Eidgenossenschaft, von der Bürgergemeinde als Geschenk an die Einwohnergemeinde überreicht wurde. Es blieb nicht nur bei der Präsentation des mehrheitlich aus purem Gold gefertigten Prunkstückes, sondern alle Ehrengäste durften einen Schluck aus dem „Guldige Bächer vo Wange“ geniessen.

Die Musikgesellschaft, unter der Leitung von Lukas Vogelsang, erfreute die Gäste in der Folge nicht nur mit traditionellen Vorträgen, sondern auch mit rockigen Darbietungen. Mit Interesse wurde dazwischen der von Edgar Straumann praktisch auswendig rezitierte „Kiltgang“ von Jakob Stebler verfolgt. Den doch meist älteren Gästen wurden wohl manche persönliche Erinnerungen wach, die jüngeren Musikanten und Musikantinnen hingegen staunten nicht schlecht, wie früher eine freundschaftliche Beziehung gepflegt wurde. Mit Musik und weiteren interessanten Wortmeldungen des Moderators, der allen Jubilaren und Jubilarinnen persönlich gratulierte, verging die Zeit wie im Flug.

Nach dem Apéro wurde den Gästen ein reichhaltiges Kuchenbuffet offeriert, welches regen Zuspruch und Abnahme fand. Bei Kuchen und Kaffee wurden abschliessend gegenseitig viele und teils alte Erinnerungen ausgetauscht. Mit diesem gelungenen Anlass bedankte sich die Musikgesellschaft Wangen bei ihren Freunden für die Unterstützung, welche sie immer wieder erfahren darf. Präsident Laurent Karrer bedankte sich abschliessend persönlich, nicht zuletzt auch bei allen Helferinnen und Helfern. Nochmals gab er seiner Freude Ausdruck, dass sein Verein im Jahr des 150-jährigen Jubiläums und der Anschaffung der neuen Uniform auf ein besonderes Wohlwollen bei der Bevölkerung zählen durfte.

Auch nach 150 Jahren zeigte sich die Musikgesellschaft Wangen erneut in jugendlicher Frische. Es ist nicht daran zu zweifeln, dass auch die kommenden Auftritte seriös vorbereitet werden, so beispielsweise das Adventkonzert am Sonntag, 15. Dezember in der katholischen Kirche. Aber auch jene Musikfreunde, welche im nächsten Jahr ein persönliches Jubiläum feiern dürfen, können sich jetzt schon auf die Einladung zum Geburtstags- und Jubilarenkonzert 2014 freuen. (grn)

 

 

 

150. Vereinsversammlung

 

 

 

 

 

Auf dem Bild ist der neue Vorstand zu sehen (v.l.n.r.): Jeanine Felder, Judith Studer, Präsident Laurent Karrer, Matthias Gäumann, Gabi Jäggi, Cornelia Nussberger (es fehlt Robert Jansen). 


 

 

 

 

 

 

 

150. Vereinsversammlung der Musikgesellschaft Wangen bei Olten

 

Die 150. Vereinsversammlung der Musikgesellschaft Wangen bei Olten stand ganz im Zeichen des 150-jährigen Jubiläums und der Uniformenweihe vom 30./31. August 2013.

 

Präsident Laurent Karrer begrüsste die zahlreich erschienenen Vereinsmitglieder zur 150. Vereinsversammlung im Saal der reformierten Kirche. Speziell begrüsste er Kantonsrat und Ehrenmitglied Beat Wildi, Gemeindepräsident Beat Frey mit Gattin Silvia, Ehrenpräsident Ruedi Hueber, Fahnengötti Silvan Jäggi und den Dirigenten Lukas Vogelsang. Mit der Genehmigung des Protokolls der letzten Vereinsversammlung wurden die Geschäfte gemäss Traktandenliste zügig an die Hand genommen. In seinem Jahresbericht liess Präsident Laurent Karrer die Höhepunkte des Vereinsjahres 2012 nochmals revue passieren. Die Obfrau der Musikkommission, Corinne Brasser, blickte ebenfalls in ihrem Jahresbericht auf die musikalischen Highlights zurück. Auch in diesem Jahr durfte sie eine Musikantin mit dem ‚Prix-Courage-Instrumental’ auszeichnen. Angelika Jansen durfte den Ehrenpreis für ihren grossen Einsatz während des vergangenen Vereinsjahres verdienterweise in Empfang nehmen. Verdientermassen deshalb, weil sie trotz schwerwiegender Krankheit ihres Ehemannes regelmässig die Proben der Musikgesellschaft besuchte und gleichzeitig für ihre drei minderjährigen Kinder sorgte (ihrem Ehemann geht es in der Zwischenzeit wieder besser). Vizepräsident Michael Felder stellte in Vertretung der ferienhalber entschuldigten Kassierin Christa Stäbler die Rechnung 2012 vor, welche mit einem kleinen Überschuss abschloss.

 

Dirigent Lukas Vogelsang blickte ebenfalls in seinem launig abgefassten Jahresbericht auf die Aktivitäten des Vereins zurück. Er sei zuversichtlich für die Zukunft und überzeugt, weitere musikalische Fortschritte mit dem Verein zu erzielen.

 

Im Vorstand demissionierten Vizepräsident Michael Felder (12 Jahre Vorstandsmitglied) und die Kassierin Christa Stäbler (27 Jahre Vorstandsmitglied). Für sie wurden Judith Studer (Vizepräsidentin) und Jeannine Felder (Kassierin) gewählt. Als Aktuarin wurde Cornelia Nussberger gewählt. Die übrigen Vorstandsmitglieder Matthias Gäumann, Gabi Jäggi, Robert Jansen und Präsident Laurent Karrer wurden mit Applaus bestätigt. Präsident Laurent Karrer äusserte, dass er auf die Vereinsversammlung 2014 – nach 11 Jahren – als Präsident zurücktreten wolle. Die übrigen Gremien wie Direktion, Musikkommission, Lottokommission und Fähnrich wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als Rechnungsrevisor wurde Ehrenmitglied Hugo Meier gewählt und Stefanie Villiger wurde für ein weiteres Jahr bestätigt.

 

Das Jahresprogramm 2013 wurde ausgiebig diskutiert, wobei das Jubiläumswochenende vom 30./31. August 2013 als Höhepunkt zu bezeichnen ist. OK-Präsident und Ehrenmitglied Jörg Weber gab detailliert über den Stand der Arbeiten des OK’s Auskunft. Das OK habe bereits an 11 Sitzungen getagt. Die Grobplanungen seien bereits abgeschlossen. OK-Präsident Jörg Weber benutzte die Gelegenheit zum Dank an die Behörden und die Bevölkerung für die bereits gesprochenen, grosszügigen Beiträge zur Finanzierung der neuen Uniform. Man erwarte für die Anschaffung der neuen Uniform – Beschaffungspreis 100'000 Franken – ein ausgeglichenes Budget. Das Festgelände befindet sich auf der Rindermatte des Pfefferli-Areals. Zudem wird das Zunfthüsli der Bärenzunft wie auch der Saal der reformierten Kirchgemeinde in die Festivitäten einbezogen. Als Hauptsponsor konnte die Raiffeisenbank Untergäu und als Co-Sponsoren die Aare Energie AG sowie die Firma Brigestone Pneu Suter in Rickenbach gewonnen werden. Als Medienpartner stellte sich das ‚Oltner Tagblatt’ zur Verfügung. Am Freitagabend ist die Einweihung der neuen Uniform vorgesehen und anschliessend Tanz mit der Band „Wirbelwind“. Am Samstag findet die Veteranentagung des Kantonalen Blasmusikverbandes mit ca. 650 Teilnehmenden statt. Am Abend wird ein Showabend mit der „Swiss Power Brass Band“ geboten und anschliessend ist wiederum Tanz mit der Band „Wirbelwind“. Durch das Programm führt der aus dem Fernsehen bestens bekannte Sänger Stefan Roos. OK-Präsident Jörg Weber zeigte sich zuversichtlich, der Bevölkerung aus nah und fern ein abwechslungsreiches Programm bieten zu können.

 

Die Vereinsmitglieder nahmen mit grosser Anerkennung für die Arbeit des OK’s die Informationen mit grossem Applaus entgegen. Man merkte, dass die Vorfreude gross ist, gemeinsam ein denkwürdiges Jubiläumsfest Ende August 2013 zu begehen.

 

Nach dem feinen Imbiss – geliefert durch das Alters- und Pflegeheim Ruttigen – durfte Präsident Laurent Karrer folgende Mitglieder für ihren sehr guten Probenbesuch auszeichnen: Matthias Gäumann, Stefanie Villiger, Christa Stäbler, Ruedi Hueber, Fränzi Weber, Corinne Brasser und Judith Studer.

 

Gemeindepräsident Beat Frey ergriff das Wort unter Verschiedenem und gratulierte dem Verein zu seinem 150-jährigen Bestehen. Er erwähnte ausdrücklich, dass der Stellenwert der Musikgesellschaft in der Bevölkerung sehr hoch sei. Bezugnehmend auf die Äusserungen des Dirigenten in seinem Jahresbericht kämen die Schwingungen der Musikgesellschaft bei der Bevölkerung sehr gut an. Er freue sich auf die Jubiläumsfeierlichkeiten und insbesondere auf die Einweihung der neuen Uniform.

 

Präsident Laurent Karrer nahm den Faden auf und gab in seinem Schlusswort der Hoffnung Ausdruck, am 30./31. August 2013 ein unvergessliches Jubiläumsfest mit Neuuniformierung zu erleben. Mit diesen Worten schloss er den offiziellen Teil der 150. Vereinsversammlung der Musikgesellschaft Wangen bei Olten. Im zweiten Teil unterhielt das Saxophon-Quartett „look 4 saxes“ unter der Leitung von Lukas Vogelsang die gutgelaunte Gesellschaft.

 

 

Beat Wildi

Wangen bei Olten

News

Ständeli im Marienheim Wangen vom 24.08.2017

--> Fotos

Schulfest Olten und Ständeli im Ruttiger vom 02.07.2017

--> Fotos

Regionalmusiktag Oensingen vom 25.06.2017

--> Fotos

Leitbild & Statuten

Facebook